2. Änderung der „3. Corona-Verordnung“

Mit dem Betreten der Offenen Schießstandanlage des Bottendorfer Großkaliber-Schützenvereins von 1991 e.V. nur zu Freizeit- und Trainingszwecken (keine Wettkämpfe) erfolgte die schriftliche Belehrung mit Unterschrift über-Kontaktbeschränkungen (keine Ansammlungen von Personen, Streckung des Trainingsbetriebes),

-Mindestabstand zwischen den Ständen von 1,50m  – ggf. einen Stand freilassen,

-Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf der Schießanlage,

-Schützen mit grippalen Infekten die Sportanlage nicht betreten dürfen,

-Einhaltung der Handwaschmöglichkeit mit Seifenspender und Händedesinfektion,

-Begrüßung mit Handschlag ist untersagt.